Gemeinde-Workshop I
Close

Noch kein Mitglied? Melde dich an und leg los.

lock and key

Mit deinem Konto anmelden.

Account Login

Passwort vergessen?

Gemeinde-Workshop I

Aktuelles, Allgemein | Kommentare deaktiviert für Gemeinde-Workshop I

Im Herbst 2013 hat das Leitungsteam (Eva, Steve, Jan) auf einer zweitägigen Klausurtagung einen gemeinsamen Wert für das Jahr 2014 formuliert:

Unterwegs zu mehr Verantwortung!

Füreinander – für die Stadt.

Wir sind ein wachsendes Gründungsprojekt. Neue Menschen kommen dazu, neue Gesichter bereichern uns. Derzeit haben wenige Mitarbeiter –strukturell bedingt- noch viele Hüte auf.

Das macht Stress und senkt die Qualität unserer Arbeit. Darum werden wir unsere Struktur nun auf Wachstum auslegen. Mehr Leiter und Co-Leiter berufen, damit mehr Menschen bei uns andocken können. Mehr Verantwortung füreinander!

Zudem ist es uns wichtig mit unseren Gaben der Stadt Mönchengladbach zu dienen. Wir suchen das Beste der Stadt. Wir werden unsere Verantwortung als Kirche in dieser Stadt wahrnehmen.

Und genau darum geht es in den „GEMEINDEWORKSHOPS“.

So sieht unsere Strategie aus:

Im ersten Workshop am 11.Mai werden drei Teamleiter ihre Projektgruppe vorstellen. Die Teilnehmer des Workshops haben die Möglichkeit sich über die Aufgaben der Teams zu informieren und sich einem Team zuzuordnen.

Team P entdeckt das Potenzial das in unserem Projekt steckt. Was sind unsere Stärken und was sind unsere Schwächen. Was können wir besonders gut und wovon sollten wir besser die Finger lassen.

Team E macht sich auf den Weg um die Stadt Mönchengladbach mit allen ihren Chancen und Herausforderungen zu entdecken. Welche seelischen und körperlichen Nöte gibt es? Welche Brennpunkte? Welche Kultur herrscht wo vor und was für eine Kultur wird benötigt?

Team G begleitet den Prozess …. Richtig! Im Gebet. Es sammelt spirituelle Eindrücke, wandert Betend durch die Stadt, hat offene Augen, Ohren und Herzen.

Die Teams starten ihre Arbeit in den Wochen nach dem Workshop. Sieben Wochen mit ca. drei Treffen stehen ihnen zur Verfügung.

 

Keines der Teams soll bereits Ergebnisse liefern im Sinne von. „Wir haben dieses Problem erkannt und könnten…“ Jedes Team macht nur Bestandsanalyse.

Erst auf dem zweiten Workshop werden alle Ergebnisse zusammengetragen. Hier werden Herausforderungen und Gaben zueinander gebracht. Es darf gesponnen und geträumt werden. Und dann machen wir uns an die Arbeit. Mehr Verantwortung für die Stadt! Mit den Menschen! Wir sind gespannt was entsteht…